Hutgeld für den Amazonas

Gemeinsam im Einsatz: Beim Straßenfestival Werne 2019 spielten die Künstler am Freitag- und Samstagabend (30./31. August) großartige Varieté-Shows auf dem Marktplatz. Das dabei gesammelte Hutgeld spenden sie jetzt für die Bekämpfung der Brände im Regenwald. Insgesamt 1538,53 € fließen an das Projekt „Amazonas retten“ von WWF Deutschland.

(Foto: Nicole Friedrich/Werne Marketing GmbH)

„Ihre Ziele bedeuten uns viel, und wir hoffen, dass wir mit unseren Shows zum Erfolg beitragen können“, sagt Tobias Hundertpfund von der Agentur Zeitenwanderer zur Auswahl der gemeinnützigen Organisation. Die Idee, einen Teil des Hutgelds zu spenden, sei vor der Ankunft in Werne entstanden, als Medien über die massiven Waldbrände berichteten. 33 Künstler aus 13 Ländern gestalteten das Straßenfestival. Hundertpfund: „Es war wunderbar, mit solch kreativen Köpfen zusammenzuarbeiten und die Menschen durch Kunst, Zirkus, Musik und Unterhaltung für die Probleme im Amazonas-Regenwald zu sensibilisieren.“